Standort

llow in der Region Salzhaff

Das Dorf Ilow liegt im Kreis Nordwestmecklenburg zwischen der Hansestadt Wismar (16 km) und der Ostseeküste des Seebades Rerik (23 km), zwischen dem Salzhaff (10 Km), der Insel Poel (13 km) und der Mecklenburgischen Seenplatte (Neuklostersee 16 km).

Die Autoentfernungen zu den wichtigsten Städten der Region betragen: Rostock 46 km, Schwerin 47 km und Lübeck 75 km. Von der Bahnstation Hagebök (2 km) verkehren zwischen Wismar und Rostock in beiden Richtungen Züge im Stundentakt.

Ilow von Norden

Das Dorf Ilow

Das kleine, ehemalige Gutsdorf Ilow ist trotz der nahen Lage im Einzugsbereich von Wismar und unweit der Bundesstraße 105 ein ruhiges Dorf in besonders reizvoller Landschaft. Von den Hügeln der Endmoränenlandschaft hinter dem Gutspark hat man Fernblicke zur Wismarer Bucht und zum Salzhaff. Felder, Wälder und Wiesen laden zu Wanderungen ein.

Das alte Dorfbild des ehemaligen Gutsensembles aus dem 19. bzw. aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts ist noch wenig gestört und wird durch einen Dorfentwicklungsplan mittels eines Bebauungsplanes geschützt und ergänzt. Das Dorf bietet sich deshalb als Wohn- und Freizeitort an, da keine störende Großlandwirtschaft mehr im Ort betrieben wird.

Die Geschichte Ilows

Ilow ist im Mittelalter von besonderer Bedeutung gewesen. Im Jahre 1160 stand Ilow im Mittelpunkt der Kämpfe zwischen Wenden (Obotriten) und den Sachsen (Deutschen).
Zeuge dieser Geschichte ist der 1,6 ha große Ringwall der obotritischen Fürstenburg Ilow direkt hinter dem Gutspark. In der Geschichtsschreibung Heinrichs des Löwen wird Ilow immer erwähnt.

Das Gutsensemble Ilow

Das vereinseigene Klanghaus Ilow befindet sich auf einem ehemaligen Gutsensemble. Zu diesem gehören noch weitere Häuser in privatem Besitz, die überwiegend saniert sind.
Das noch weitgehend erhaltene Gutsensemble mit dem Gutshaus (ca. 1850), dem sanierten ehemaligen Gutspark und den Wirtschaftsgebäuden (um 1900) liegt auf einer Landschaftskuppe abseits der Landstraße (Lindenallee).
Dadurch ergeben sich eine ungestörte Wohnlage, ein gutes Kleinklima und besonders reizvolle Ausblicke in die freie Hügellandschaft.

Gebäude des Gutsensembles Ilow

Das ehemalige Gutshaus “Dat Witte Hus”
(Beschreibung siehe Gutshaus)

Das ehemalige Kutscherhaus „Dat Rod Hus“
Das Kutscherhaus stammt aus der Jahrhundertwende um 1900 und liegt ebenfalls in idealer Südwohnlage direkt am Park. Das Gebäude wurde saniert und dient heute als Wohngebäude.

Das ehemalige Gärtnerhaus „Dat Grön Hus“
Das ehemalige Gärtnerhaus ebenfalls am Park gelegen, wurde als Atelierwohnung ausgebaut.

Der ehemalige Pferdestall „Dat Grot Hus“
Der Pferdestall wurde vom Verein „Kulturwirkstatt Ilow e.V.“ erworben und soll als Mehrzweckraum und Dorfgemeinschaftshaus umgestaltet werden.

Der ehemalige Schafstall „Dat Lang Hus“
Der Schafstall soll in ein privates Wohnprojekt „Kreatives Wohnen“ überführt und umgebaut werden.

Weitere ehemalige Wirtschaftsgebäude sollen möglichst erhalten werden und könnten als Ateliers und Werkstätten genutzt werden.

Das ehemalige Gutshaus „Dat Witt Hus“

Das vereinseigene Klanghaus Ilow befindet sich auf einem ehemaligen Gutsensemble. Zu diesem gehören noch weitere Häuser in privatem Besitz, die überwiegend saniert sind. Das Herzstück ist das sanierte Gutshaus, das heute privat geführt wird. Es bietet ganzjährig Alternativen zum gängigen Tourismus. Hier können Ferienwohnungen oder Räume für Seminare, gesellige Anlässe (bis 50 Personen) oder kreatives Arbeiten gemietet werden. Zum Haus gehört ein renaturierter ehemaliger Gutspark mit Spielwiesen, Festplatz, Feuerstellen und Obstgarten, der genutzt werden kann.
Erkundigen Sie sich ausführlich auf der Website des Gutshofes Ilow.

Der ehemalige Gutspark

Der Park im Süden des Gutshauses, in direktem, reizvollen Übergang in die freie Landschaft, wurde grundsaniert. Ein besonderer Mittelpunkt ist ein neu angelegter Teich. Die weitere Ausgestaltung des Parkes mit Stauden, Frei-sitzen, Plätzen und Kunstobjekten steht bevor. Bauerngärten an den Häusern und eine Streuobstwiese wurden angelegt. Der schon weitgehend sanierte Gutshof Ilow und die Tätigkeiten des Vereins „Kulturwirkstatt Ilow e.V.“ bieten gute Entwicklungschancen des Dorfes Ilow zu einem attraktiven Wohnort mit kreativen und kulturellen Freizeitangeboten. Darüber hinaus sollen Arbeitsplätze des Fremdenverkehrs, des Handwerks und des Kunsthandwerks entstehen.

Erholungs- und Freizeitort

In landschaftlich reizvoller und ungestörter Wohnlage, dennoch verkehrsgünstig zu den städtischen Kulturangeboten von Wismar, Schwerin, Rostock und Lübeck, zu den Ostseebädern Rerik, Kühlungsborn, Heiligendamm und Bad Doberan, sowie zu den Wassersportgebieten (Salzhaff, Seenplatte) gelegen, ist Ilow als Erholung- und Freizeitort zu empfehlen. Der ehemalige Gutshof mit Gutshaus, Kutscher- und Gärtnerhaus, mit den alten Wirschafts-gebäuden, dem Gutspark und mit Ausblicken in die freie Landschaft, bietet ein schönes Ambiente für ein Wohnen auf dem Lande und eine kreative Freizeitgestaltung.

Förderprogramm LEADER+

Förderprogramm LEADER+

Ministerium für Wirtschaft, Bildung und Kultur M-V

Ministerium für Wirtschaft, Bildung und Kultur M-V

Landkreis Nordwestmecklenburg

Landkreis Nordwestmecklenburg

WIR. Erfolg braucht Vielfalt

WIR. Erfolg braucht Vielfalt

Landesverband Soziokultur MV e.V.

Landesverband Soziokultur MV e.V.